Wünschelrute, Wasserader & Co.

Führung: Dem Geheimnis der Wünschelrute auf der Spur

Wasser ist eines der überlebenswichtigen Elemente auf unserer Erde. Nicht immer ist es direkt an der Oberfläche verfügbar bzw. sichtbar. Und dennoch reagieren alle Lebewesen darauf, wie auch auf andere Energiefelder. Aber Wasser ist nicht gleich Wasser und nicht immer ist seine unbändige Kraft willkommen.

Auf dieser Führung möchte ich Dich tiefer in das Thema “Wasser” mitnehmen. Dabei beschäftigen wir uns nicht nur physikalisch mit dem nassen Element, sondern wollen auch bestimmte Energiefelder untersuchen, wie sie z.B. von Wasser verursacht werden. Hierbei lernst Du sowohl die “wohltuenden” Auswirkungen wie auch die “herausfordernden” Qualitäten kennen, die bestimmte Energien auf ihre Umwelt und damit auch uns Menschen haben können.

Auf dieser Führung möchte ich Dich tiefer in das Thema “Wasser” mitnehmen. Dabei beschäftigen wir uns nicht nur physikalisch mit dem nassen Element, sondern wollen auch bestimmte Energiefelder untersuchen, wie sie z.B. von Wasser verursacht werden. Hierbei lernst Du sowohl die “wohltuenden” Auswirkungen wie auch die “herausfordernden” Qualitäten kennen, die bestimmte Energien auf ihre Umwelt und damit auch uns Menschen haben können.

In früheren Zeiten sicherte das Finden von geeignetem Wasser das Überleben. Zum Auffinden von Wasser (und auch anderer Stoffe) kennen wir bis heute die sog. “Wünschelrute”: Ein oder zwei Stäbe, auch eine Astgabel – mal aus Holz oder Metall, sogar Plastik wird mittlerweile verwendet. Heute entweder bestaunt oder belächelt: “Kann” dieses Ding irgendetwas? Oder ist der Rutengeher ein Spinner? Was steckt hinter dem Mysterium?

Das darfst Du selbst herausfinden! Denn ich möchte Dir gerne die Verwendung und Funktion sog. “Messinstrumente” (korrekt sind es radiästhetische Instrumente) vorstellen – natürlich ganz besonders die der Wünschelrute. Dafür darfst Du gerne einmal selbst die Rute in die Hand nehmen und Deine Reaktionen testen.

Wanderung / Spaziergang durch Wald und Flur, Dauer ca. 2 Stunden
– teils auf naturnahen Wegen. Daher solltest Du körperlich fit sein, festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung tragen. Empfehlenswert sind weiterhin Sonnen- und Insektenschutz, ggf. Sitzunterlage und eigene Verpflegung aus dem Rucksack. 
Angebote für öffentlichen Führungen findest Du unter Termine.
Wenn Ihr als Gruppe einen individuellen Termin vereinbaren möchtet, sprecht mich gerne an und wir entwickeln ein passendes Angebot.