Kraftort-Wanderung

Führung: Kraftorte für Mensch und Natur entdecken

Kraftorte sind uns als Plätze mit starken Energien bekannt, die weiträumig und nachhaltig auf Umgebung sowie Lebewesen wirken. Diese Orte können natürlichen Ursprungs sein wie z.B. Hügel, Fluss- und Quellbereiche oder besondere Bäume und Baumformationen. Sie können aber auch künstlich geschaffen werden wie z.B. durch Steinsetzungen, Labyrinthe, Gartenanlagen und Architektur.

Traditionell wurden und werden Kraftorte zum Schutz vor störenden Einflüssen wie auch zur Regeneration errichtet. Dies bezieht sich keinesfalls nur auf den Menschen, denn die gesamte Landschaft, Flora wie Fauna profitieren von dieser Stabilisierung. Von Menschen werden solche Plätze oft intuitiv aufgesucht, um wieder “aufzutanken” – sich zu erholen und zu entspannen.

Auf dieser besonderen Wanderung geht es um die Erkundung solcher Kraftorte, insbesondere aus geomantischer Sicht. Neben dem gezielten Auffinden solcher Plätze wollen wir auch verschiedene Energien mit ihrer Wirkung kennenlernen. Wer möchte, findet auf dieser Wanderung Gelegenheit, seine eigene Wahrnehmung einmal zu testen und persönliche Erfahrungen mit den Energien solcher Orte zu sammeln.

Wanderung zu Kraftorten im Elbe-Weser-Dreieck, 
ggf. durch Feld und Wald - Dauer ca. 3 Stunden
– teils auf naturnahen Wegen. Daher solltest Du körperlich fit sein, festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung tragen. Empfehlenswert sind weiterhin Sonnen- und Insektenschutz, ggf. Sitzunterlage und eigene Verpflegung aus dem Rucksack. 

Einige Streckenabschnitte führen uns auf den NORDPFADEN entlang!
Angebote für öffentlichen Führungen findest Du unter Termine.
Wenn Ihr als Gruppe einen individuellen Termin vereinbaren möchtet, sprecht mich gerne an und wir entwickeln ein passendes Angebot.