Geomantie & Hund

Was Hunde wahrnehmen: Hund und Reaktionen besser verstehen

Welcher Hundebesitzer kennt das nicht: Plötzliches Verweigern beim Spazierengehen, Unruhe beim Ablegen, Knurren oder Jaulen ohne offensichtlichen Grund – völlig unverständliche Reaktionen des Hundes auf „eigentlich“ normale Situationen. Doch was steckt dahinter? Ungehorsam? Machtprobe? Bestimmt seltener als man denkt!

Der Hund: Stets wachsam

Hunde – wie auch andere Tiere – haben eine viel ausgeprägtere Wahrnehmung als Menschen. So orientieren sich z.B. Bienen zusätzlich an Erdmeridianlinien, Zugvögel am Magnetfeld der Erde und auch Wildtiere haben den Verlauf ihrer Wechsel nicht zufällig ausgewählt. Grundsätzlich nehmen alle Tiere auch erdenergetische Ströme, Energiefelder und feinstoffliche Anomalien wahr.
Was uns die Hunde anzeigen: Hier ist etwas anders – vielleicht sogar gefährlich!

Auf diesem zwanglosen Spaziergang mit unseren Hunden werden wir ein bißchen geomantisch unterwegs sein: Wir werden die energetische Wahrnehmung von Hunden und anderen Tieren beleuchten und mögliche Reaktionen des Hundes untersuchen. Mit von der Partie ist ein erfahrener Hundeausbilder und Jäger – es darf also gerne gefachsimpelt werden!

Geführte Wanderung durch Wald und Flur, gerne mit dem eigenen Hund
Dauer ca. 2,5 – 3 Stunden
Mitzubringen sind eine lange Leine für den Hund, etwas körperliche Fitness, festes Schuhwerk, angepasste Kleidung, ggf. Sonnen- u. Insektenschutz, eigene Verpflegung aus dem Rucksack (falls benötigt)

Neben öffentlichen Führungen (s. Termine) können Gruppen auch jederzeit einen individuellen Termin vereinbaren. In diesem Fall sprecht mich gerne zu weiteren Infos wie Teilnehmerzahlen, Veranstaltungsorten und Preisen an.